Das Gesicht Baden-Württembergs

 

Elzach - 20. Oktober 2010 10:20 Uhr - von: Thomas Steimer

Wettbewerb

Wird Natalia Schwarz das "Gesicht Baden-Württembergs"?

Eine Elztälerin hat es beim Wettbewerb "Das Gesicht Baden-Württembergs" bis ins Halbfinale geschafft. Natalia Schwarz, 45, Bäuerin aus Prechtal, tritt im SWR-Fernsehen gegen eine Konkurrentin aus Stuttgart an.

  1. Gelernt Gastronomin mit 28jähriger Erfahrung, mit eigenem 5 SterneBiolandHof

  2. Biobäuerin Natalia Schwarz steht am Mittwochabend im SWR-Fernsehen zur Wahl für das „Gesicht Baden-Württembergs“". Foto: Thomas Steimer

ELZACH. "Das Gesicht Baden-Württembergs" ist eine gemeinsame Aktion von SWR Fernsehen und Tourismus Marketing GmbH. Der Filmbeitrag läuft am Mittwochabend in der Landesschau Baden-Württemberg (SWR 3, 18.45 Uhr).
Baden-Württemberg hat bekanntlich viele interessante Gesichter, aber wie wird man zu dem Gesicht des Landes? Natalia Schwarz hat gar nicht viel dazu getan. Die gelernte Hotelfachfrau bewirtschaftet den ökologischen Biolandhof "s´Fleckli" auf der Passhöhe Heidburg. Der Hof mit etwa zehn Hektar Wald, Wiesen und Äckern ist schon seit sechs Generationen in Familienbesitz. Er beherbergt auch Ferienwohnungen in verschiedenen Größen und Ausstattungen. Da die Hälfte des Anwesens zum Kinzigtal gehört, ist Natalia Schwarz auch im Tourismusverband Kinzigtal engagiert. Und eine Mitarbeiterin des Tourismusverbandes hat sie beim Wettbewerb zum "Gesicht Baden-Württembergs" angemeldet.

Tochter eines US-Amerikaners und einer Schwarzwaldbäuerin


"Als ich das erfahren hab’, wollt’ ich mich gleich wieder abmelden", sagt Natalia Schwarz lachend. Aber die Verantwortlichen hätten gemeint, genau so jemand wie sie wäre geeignet. Denn mit dem "Gesicht Baden-Württembergs" möchten SWR und Tourismus Marketing das moderne und zugleich bodenständige Baden-Württemberg zeigen. Als "Grenzgängerin", wie sie sich selbst sieht, ist Natalia Schwarz dafür prädestiniert: Die Tochter eines schwarzen US-amerikanischen Vaters und einer Schwarzwaldbäuerin ist verheiratet mit einem Hamburger Manager und lebt in einer Patchwork-Familie, die allerdings drei Generationen unter einem Dach umfasst. Sie ist Dialektsprecherin, weltoffen und gleichzeitig tief verwurzelt in ihrer Heimat auf der Passhöhe zwischen Elz- und Kinzigtal Von etwa 300 Bewerbern gehört sie zu den acht, die es bis kurz vors Ziel schafften. Die Landesschau stellt nun seit Montag zwischen 18.45 und 19.45 Uhr täglich zwei Kandidaten in ausführlichen Filmbeiträgen vor. Dazu kam vorige Woche ein SWR-Kamerateam einen ganzen Tag auf den "S´Flecklihof" und hat Natalia, ihre Familie, den Hof mit 30 Tieren und ihre Arbeit aufgezeichnet. "Was draus geworden ist, weiß ich selber noch nicht", schmunzelt die Kandidatin. Sie wird den Beitrag heute auch zum ersten Mal sehen.
Die Zuschauer küren per Telefonabstimmung den Tagessieger. Natalia Schwarz tritt gegen die Stuttgarter Entwicklungsingenieurin Tanja Weber (31), eine begeisterte Joggerin, an. Falls sie es schafft, bestreitet sie mit den anderen drei Tagessiegern am Freitag live in der Landesschau (ebenfalls SWR, 18.45 Uhr) das Finale. Sollte die Zuschauer sie am Freitag zum "Gesicht Baden-Württembergs" küren, würde sie ein Jahr lang die Tourismus-Werbung des Musterländles zieren, mit Foto- und Presseterminen, auf Plakaten und im Internet für Baden-Württemberg werben. Das Zeug dazu hätte sie – jetzt heißt es Daumen drücken und am Mittwoch abstimmen!

Flachenberg war groß im Bild

Kein Finale für Natalia Schwarz.

ELZACH (fa). Es reichte nicht ganz: Beim SWR-Wettbewerb "Das Gesicht Baden-Württembergs", gesendet am Mittwoch Abend in der Landesschau Baden-Württemberg, wurde Natalia Schwarz aus Prechtal mit 46,2 Stimmenanteil zweite Siegerin gegen ihre Konkurrentin Tanja Weber aus Stuttgart (53,8 Prozent).
"Es hat knapp nicht gereicht, es sollte eben so sein", meint Natalia Schwarz und bedankt sich "herzlich bei allen, die mich tatkräftig unterstützt haben. Es wäre schön gewesen, von Plakatwänden zu lächeln und damit für meine Heimat zu werben." Immerhin, so Natalia Schwarz, "ist zumindest ein wenig Werbeeffekt hängen geblieben", denn Elz- und Kinzigtal wurden im TV-Bericht öfters erwähnt und natürlich der Flachenberg – an der Landkreisgrenze genau auf dieser Höhe zwischen beiden Tälern gelegen – mit dem Anwesen der Familie Schwarz, dem "S´Flecklihof", im Bild gezeigt, samt großer Familie, Walddorfschülern und Geißen.
Natalia Schwarz: "Ich hatte viel Spaß an der Sache", bedankt sie sich für die tatkräftigen Unterstützung auch beim Elzacher Bürgermeister, den Mitarbeitern der Tourismus-Gesellschaften im Elz- und Kinzigtal "sowie dem SWR-Team, das mit seiner urig-pfundigen Art die Sache für mich zu einem ganz besonderen Ereignis werden ließ."

Die Endrunde geht weiter:

Mittwoch, 20. Oktober 2010:

Elzach-Heidburg Natalia Schwarz

Natalia Schwarz 1965 in Elzach geboren und nun in 6ter Generation von Mutters Seite auf der „Hinteren Funi- Heidburg“ wurde 1968 von ihren Vater Dietmar Rösch adoptiert und wuchs mit zwei "blonde Geschwistern" in Elzach auf der Heidburg im Schwarzwald auf. Sie macht die Ausbildung zur Hotelfachfrau sowie den Ausbilder und sammelte in verschiedenen Gourmetrestaurants Erfahrungen.

Ihre Leidenschaft fand sie aber nicht in der Sterne-Küche, sondern in Ihrem 108 Jahre alten Bioland-Schwarzwaldhof in Elzach/Heidburg. "S' Fleckli" heißt das alte und große Anwesen, das sie Stück für Stück mit Ferienwohnungen ausgebaut hat und inzwischen ein beliebten Feriendomizil mit 5 Sternestandart vor allem für Familien und Erholungssuchende ist.

Gemeinsam mit ihrem Mann Torsten, insgesamt vier Kindern und Oma und Opa Rösch lebt sie auf dem "S' Fleckli-Biolandhof" und ist stolz darauf, dass der Hof seit 2008 zertifizierter Öko-Betrieb bei Bioland-ABCERT ist.

Privat lernt Natalia Schwarz Karate, Tai Chi und Qi Gong , ist Mitglied einer Kinderhilfsorganisation und aktiv in der Behindertenwelt zu finden

Das Gesicht Baden-Württembergs"Wer darf ins Finale?

Zwei Wochen lang tourte das Casting-Mobil durch Baden-Württemberg - von Freiburg bis Bad Mergentheim, von Ehingen bis Ettlingen.

Elzach-Heidburg Natalia Schwarz

Die Powerfrau aus dem Schwarzwald hat knapp das Finale verpasst: 46,2 Prozent der Anrufer stimmten für Natalia Schwarz.

Wir wünschen ihr weiterhin alles Gute und viel Kraft für die Großfamilie und die vielen Projekte!

Hallo Frau Rohde und das ganze Team,

danke dass ich dabei sein durfte.

Hat Spaß gemacht und ist eine schöne Erinnerung, wenn ich mal später im Schaukelstuhl sitze und meine Memoiren, hoffentlich vielen Enkeln erzählen kann.

Bin dankbar Euch kennen gelernt zu haben.

Eine Bitte,

würden Sie bitte " Tanja",

meinen "herzlichen Glückwunsch" ausrichten.

Nur die besten Wünsche .

Sie war eine prima Gegnerin und sollte Sie einmal in meiner Nähe sein, wäre es mir eine Ehre, wenn Sie mich besucht.

Verspreche auch Ihr kein Gift in den Tee zu mischen, sondern einen selbstgemachten Likör.

Liebe Grüße vielleicht trifft man sich mal wieder, angeblich tut man das ja 2 x im Leben, also bis denne Natalia


Herzlichen Dank,

an Sie Alle,

die mich tatkräftig mit Rundschreiben und Veröffentlichungen sowie herzlichen Berichten und dem Ted Anrufen unterstützen.

Es wäre schön gewesen von Plakatwänden zu lächeln, toll für uns alle, die Region, meine Heimat, unsere Täler, Baden-Würrtemberg bewerben zu können.

Es hat knapp nicht gereicht zur Endrunde; sollte eben so sein. Der Kosmos weiß für was es gut war und es ist so in Ordnung.

Trotzdem ist zumindest ein wenig Werbeeffekt an uns hängen geblieben,

Elztal und auch Kinzigtal wurden oft erwähnt, das Kurz-Porträt unter www.landesschau.de nach zu lesen,

Der Flachenberg wurde gezeigt, sowie die Zugehörigkeit zu beiden Tälern deutlich gemacht.

Denke wenn so mancher sich doch noch informiert woher ich war, kommt er auf unsere beiden Täler

Einen besondern Dank

Meinem Bürgermeister Herrn Krezer, der die Zeitungen mobilisierte und hinter mir stand,

An Herrn Thomas Steimer für diesen großen herzlichen Bericht in der Badischen Zeitung noch heute Morgen und das tolle Foto.

Den beiden so fleißigen Damen vom Kinzigtal Tourismus Frau Bode und Frau Gabersek, die es mir durch Ihren Anruf erst ermöglichten,

Frau Mitschele die die Lebenshilfe Haslach mobilisierte,

Herr Nitz vom ZweiTälerland der die Kollegen informierte,

Die beiden Urlaubsportale Frau Böhmer und Frau Stankowitz, die sich auch mit mir gefreut hätten,

Sowie dem SWR 3 BW Team, die mit Ihrer pfundig-urigen Art, es für mich zu einem ganz besonderen Erlebnis werden ließen.

Danke Euch Allen!!!


Ich für meinen Teil, hatte großen Spaß an der Sache und freue mich, so viele liebe Menschen um mich zu haben.


Ein ganz herzliches „Vergelts Gott“


Liebe Grüße Natalia Schwarz

So liebe Briefe, Danke Euch allen dafür. von Herzen Natalia


einfach grandios dich zu kennen.
toll und tollkühn!
mit dir!
jürgen


das finde ich lustig und toll.

Natürlich werden wir dich unterstützen.

Freue mich schon dich im Fernsehen zu sehen.

Danke noch für die liebe Mail.

Hat mich sehr berührt.

Eine dicke Umarmung


;

…….es war richtig lustig - die Landesschau ein häufiger TV-Termin für uns. Und plötzlich haben wir Dich gesehen! Ausgerechnet wir haben mal jemanden erkannt!!

Natürlich werden wir Dich unterstützen und wünschen Dir gleich mal viel Glück und die nötige Aufregung dazu.


…..ich habe Ihre E-Mail an alle meine Kollegen in den Wohnhäusern und Werkstätten weitergeben, mit der Bitte, ebenfalls noch ein bißchen Werbung für Sie zu machen. Selbstverständlich drücken wir Ihnen ganz feste die Daumen. Unter die letzten 8 zu kommen, das ist ja schon mal ein supertoller Erfolg! Ich wünsche Ihnen ganz viel Erfolg und werde versuche, am Mi auch die Landesschau anzuschauen.


….ich find´s toll, dass Sie da mit machen. 2 Kollegen haben sich auf meine Rundmail gemeldet und versprochen, dass sie auf jeden Fall anrufen werden... Ich hoff, die anderen 200nochwas tun´s auch!

Also nochmals: ganz viel Glück!!!


Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mithelfen, Frau Schwarz - und damit eine Vermieterin aus dem ZweiTälerLand - zum "Gesicht Baden-Württembergs" zu wählen. Frau Schwarz wird es sich sicherlich nicht nehmen lassen, für Urlaub im ZweiTälerLand zu werben.


……super das du es geschafft hast, unter die ersten 8 zu kommen. Aber ich denke Du schaffst noch mehr, ich und meine Familienangehörigen, sowie Personal werden Dir die Daumen drücken, und am Mittwoch unsere Stimme für Dich abgeben. Und hoffen, Dich dann am Freitag, den 22. Oktober 2010 wieder im Fernseh zu sehen.

Dies wäre ja spitze, wenn das Gesicht Baden-Württembergs aus unserer Nachbarschaft ist, und ich und mein Team gut kennen. Sicher auch eine gute Werbung für das ZTL.


Liebe Vermieter im Gastlichen Kinzigtal,

Vor einiger Zeit haben wir Sie aufgerufen sich als das neue Gesicht Baden-Württemberg zu bewerben.
Die Suche nach dem "Gesicht Baden-Württemberg" geht nun in die nächste Instanz und wir freuen uns sehr, dass eine Vermieterin aus unseren Reihen eine Runde weitergekommen ist. Frau Natalia Schwarz vom S'Fleckli in Elzach-Heidburg steht am im Duell. In der Landesschau Baden-Württemberg im können Sie das Porträt von Natalie Schwarz nochmal sehen. Wir würden uns freuen, wenn das Gesicht Baden-Württemberg als neuer Werbeträger von Tourismus Baden-Württemberg aus unserer Region kommt. Bitte unterstützen Sie Frau Schwarz und geben Ihre Stimme ab!


…… ich habe das heute für Sie auf unsere Facebook-Fanseite veröffentlicht, Sie können sich das Ganze anschauen unter:

viele Grüße und viel Erfolg, dass Sie mit Ihrem ausdrucksstarken Gesicht das neue Gesicht Baden-Württembergs werden.

Einen angenehmen Tag wünscht herzlich


…..hab gerade deinen Beitrag in der Landesschau gesehen. Find ich echt super.

Hab jetzt bestimmt über 20 Mal angerufen und hoffe, dass du weiter kommst.

Meine Schwester hab ich auch noch beauftragt ein paar Mal anzurufen.

Also, ich wünsch Dir viel Glück.


schade, dass es nicht gereicht hat!

Trotzdem toll, dass Sie mitgemacht haben und unter die letzten 8 zu kommen, ist ja auch schon ein Riesenerfolg!!!!

Und für unsere Region war´s eine klasse Werbung


…….hab gestern fern geschaut. Dein Beitrag war echt super. Du hast dich richtig natürlich und echt gut präsentiert.
So wie du halt bist, und das ist gut so. Für mich warst du die Bessere.
Hab die ganze Familie mit meinem Telefonfieber angesteckt. Echt schade, dass es nicht gereicht hat.
Aber so weit zu kommen ist echt klasse !


………und ich haben auch für Sie angerufen, aber leider hat es nicht gereicht, obwohl Ihr Ergebnis ja wirklich knapp war. Wir finden es sehr schade, dass Sie nicht noch eine Runde weitergekommen sind aber freuen uns trotzdem, dass Sie so weit gekommen sind! Ich bin froh, dass Sie sich doch für eine Teilnahme entschieden hatten. Schön, dass Ihnen die Sache so viel Spaß gemacht hat und durch den Film haben Sie ja auch eine Erinnerung mitbekommen


…….gestern bin ich extra früher aus dem Büro, um noch für Dich stimmen zu können. Tut mir leid, dass Du nicht ins Finale gekommen bist. Dabei hab ich es Dir so gewünscht. Es geht weiter und wer weiß, welche Überraschungen noch kommen.


Hallo Natalia,


schade, dass das gestern mit dem Tagessieg nicht geklappt hat! An uns hat es nicht gelegen, denn wir haben alle mehrfach für Sie angerufen.

Baden-Württemberg scheint aber wohl eher das Durchschnittliche und Langweilige zu bevorzugen...

Viele liebe Grüße in den Schwarzwald, wir haben unseren Urlaub im Fleckli sehr genossen und kommen ganz bestimmt wieder!


Liebe Natalia,

Du warst klasse! Einfach genauso, wie Du bist- ohne irgendwelche Schnörkel! Schade, dass es nicht geklappt hat. Unsere Stimmen waren leider nicht ausreichend. Sei nicht traurig! Ganz viele liebe Grüße


Liebe Natalia!

Du warst großartig mit Deiner Präsentation!!

Wir konnten es gar nicht fassen, dass diese flache Stadt-Konkurrentin mehr Stimmen gekriegt hat. Mal ganz abgesehen von der Ausstrahlung – um die es ja schließlich gehen soll. Wir haben Dich für Deinen Mut bewundert, da mitzumachen und vor allem, wie überzeugend normal Du von deiner Welt erzählen konntest. Sehr integer und authentisch kam das rüber. Bravo!

Also zurück in den Alltag, der ja nicht minder abwechslungsreich und aufregend ist. Wir wünschen Dir/Euch noch lange ganz viele Kontakte mit Baden-Württembergern, denen Ihr ein ganzes Stück bekannter geworden und näher gekommen seid.

Alles Liebe und Grüße an Mann und Kinder


…….seien Sie versichert: nicht nur für mich, auch für viele Kolleginnen und Kollegen, waren Sie die Beste, waren Sie das Gesicht Baden-Württembergs.
Das sollten Sie unbedingt wissen!! Und ich kann nur hoffen, dass sich unsere Wege wieder kreuzen. Angesichts Ihres großartigen Engagements im Tourismus ist dies aber auch gar nicht so unwahrscheinlich. Ich würde mich auf eine neue Begegnung mit Ihnen und Ihrer Familie auf jeden Fall sehr freuen.


Mitteilungsblatt Elzach - Elzach aktuell - Stadtgeschehen


Das Gesicht Baden-Württembergs 2010

Natalia Schwarz vertrat Elzach beim Wettbewerb „Das Gesicht Baden-Württembergs“

Sage und schreibe rund 300 Bewerber hatten sich beim Casting-Wettbewerb „Das Gesicht Baden-Württembergs“ vorgestellt, einer gemeinsamen Aktion von SWR-Fernsehen und der Tourismus Marketing GmbH. Die letzten acht Kandidaten
wurden vom SWR-Fernsehen in der Zeit vom 18. bis 21.10.2010 in der Landesschau Baden-Württemberg vorgestellt. Darunter auch Natalia Schwarz aus Elzach, gelernte
Hotelfachfrau, jetzt Bäuerin. Sie konnte die Jury beim Casting von sich überzeugen und schaffte so den Sprung unter die letzten acht Kandidaten. Zu diesem Erfolg gratuliert Bürgermeister Holger Krezer im Namen der Stadt Elzach nochmals ganz herzlich.

In einem spannenden Duell trat Natalia Schwarz am Mittwoch nun gegen ihre Mitbewerberin Tanja Weber aus Stuttgart an und verpasste nur knapp das Finale. Mit ihrem sympathischen Auftritt konnte sie bei vielen Baden-Württembergern punkten und so stimmten 46,2 Prozent der Anrufer beim Telefon-Voting für Natalia Schwarz.

Die Stadt Elzach bedankt sich für das gezeigte Engagement und wünscht Natalia Schwarz für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.